Weihnachtsgruß von Markus Rothkranz

Halte dich warm mit Rohkost

Liebe Seelenfreunde,

es ist an der Zeit, Frieden zu schließen… mit uns selbst. Kuschel dich in eine warme Decke, schließe deine Augen, nimm‘ einen langen reinigenden Atemzug… und lass das Jahr verklingen.

Dies ist die Zeit für etwas Magisches. Wir müssen all das loslassen, was wir so lange angstvoll festgehalten haben. Wir müssen Platz schaffen, damit etwas Neues in unser Leben kommen kann. Es sieht so aus, als ob es draußen kalt wäre. Es scheint so, als ob es auch in unserem Leben kalt wäre. Ich möchte dich an die Schönheit der Natur erinnern. Der Winter ist eine magische Zeit. Er bringt uns dazu, in unser Inneres zu gehen. Schnee ist eigentlich etwas, was die Dinge isoliert und schützt. Wir können es nicht sehen, aber tief unter all dem Schnee (unter der Kälte in unserem Leben) und unter dem Laub, welches im Herbst zu Boden gefallen ist (unter den Dingen, die wir in unserem Leben haben fallen lassen), dort sind Samen (Träume, Projekte, über die wir mit anderen Menschen gesprochen haben)… wir haben sie vor langer Zeit geplant und dann vergessen. Die Dinge, die wir in unserem Leben haben „fallen“ lassen, sind zu Kompost geworden, um die Samen zu wärmen und um sie zu nähren… sie haben Kräfte gesammelt, auf die gleiche Weise wie wir das tun, wenn wir schlafen…

Wenn dann der Frühling kommt, dann sind sie so ausgeruht und gut genährt, dass sie entspringen möchten, um der Welt neues Leben zu schenken. Ohne die Dunkelheit und die Kälte der Nacht würden wir nicht schlafen… und ohne Schlaf und Ruhe, würden wir nicht die Stärke für den nächsten Tag haben… so aber bekommen wir die Chance, den neuen Tag mit anderen Augen zu sehen. Ohne diese kalte Dunkelheit würden wir die Sterne nie erblicken können. Und ohne Winter, wäre dieses warme magische Glitzern und Glühen der Weihnacht nicht dasselbe.

So, wie halten sich Rohköstler nun im Winter warm? Die, die gerade damit angefangen haben – bereite dir viele warme Tees zu. Esse mehr fettreiche Dinge und Öle, wie z.B. Olivenöl, Kokosnussöl, Nüsse, Samen etc. Dies ist eine Zeit, in der du mehr Wurzelgemüse essen kannst. Und denk‘ daran – Enzyme werden erst ab einer Temperatur von ca. 42° zerstört, somit ist es völlig o.k., wenn du deine Speisen bis zu dieser Temperatur erwärmst. Du kannst deine Gerichte im Dehydrator erwärmen oder ganz einfach im Backofen, indem du ihn auf niedrigste Temperatur einstellst. Auch wenn du deine Nahrung ein kleines bisschen über diese Temperatur erwärmen solltest, so ist das immer noch besser, als deine Nahrung übermäßig stark zu erhitzen oder tote Kochkost zu dir zu nehmen. Mach‘ dir einfach ein paar Suppen… erwärme sie etwas und achte darauf, dass du sie nicht mit zu viel Hitze zerstörst. Würze sie mit Cayennepfeffer oder mit Ingwer – das wärmt dich von innen. Fermentierte Nahrung ist auch super.

Viele von euch werden sicher auch Dinge essen, die nicht gut für sie sind. Verstehe das einfach als einen ganz normalen Prozess. Es ist nur allzu menschlich. Hab‘ deswegen keine schlaflosen Nächte. Mach‘ es so gut du kannst. Und wenn du dich verstopft fühlst, müde oder ausgelaugt, dann lass einfach diese Kekse, Kuchen und das Brot weg und schnapp‘ dir stattdessen deinen Entsafter und deinen Einlauf zur inneren Reinigung. Lese mein Buch „Heile dich selbst“ noch einmal. Und lese es dann noch einmal (man kann es sehr schnell lesen), dann wirst du dich wieder inspiriert fühlen und du wirst dich daran erinnern, was du tun musst. Es gibt viele Darm- und Leberkräuter, die dir ebenfalls helfen werden und deine „Filter“ reinigen. Charconite absorbiert zusätzlich all dieses giftige toxische und klebrige Zeugs, was von den meisten Menschen als „Nahrung“ bezeichnet wird.

Noch mal zurück zum „warm halten“.

Nehme VIELE heiße Bäder und Duschen! Komm‘ schon – nimm‘ dir einfach die Zeit – gönne dir eine ganze Stunde dafür. Nach all dem, was du schon hinter dich gebracht hast, hast du das wirklich verdient. Lege dir eine wunderschöne Musik dazu auf, zünde eine handvoll Kerzen an, mach‘ ansonsten überall das Licht aus, schließe deine Augen und lass dich davon treiben. Du brauchst all das Wasser, weil der Winter normalerweise immer sehr trocken ist. Nach dem heißen Bad oder der heißen Duschen kannst du völlig nackt nach draußen ins Kalte gehen und du wirst dich immer noch warm fühlen. Das ist in der Tat sehr gesund. Man nennt es die Heiß-Kalt-Therapie. Nimm‘ ein heißes Bad und geh‘ dann nach draußen und rolle dich nackt durch den Schnee (oder springe wie ich, in den eiskalten Swimmingpool). Bleib dort für 20 Sekunden und dann lauf zurück in dein heißes Bad, wärme dich richtig schön durch und dann gehe wieder nach draußen, dieses Mal für 45 Sekunden (jedes Mal etwas länger) und wiederhole das ein Duzend mal. Du wirst dich danach so überraschend lebendig fühlen… das kann man einfach nicht in Worte fassen. Damit kann man ein schwaches Immunsystem richtig gut ankurbeln und ebenso deinen Hormonhaushalt!!!

…das bringt mich zum nächsten (und besten) Weg, um sich warm zu halten… Es gibt NICHTS, ich wiederhole: NICHTS im ganzen Universum, das vergleichbar ist mit dem Gefühl von einem liebenden nackten Körper, der liebevoll um dich herumgeschlungen ist. Das ist ein Kunstwerk der Natur. Es ist die Liebe Gottes. Das ist der Lebensinn.

Vergiss all dein Geld. Vergiss deine Gesundheitsprobleme. Vergiss die Welt da draußen. Wenn du wahre Heilung willst… dann brauchst du dafür keine Kleidung, keine Nahrung, kein Geld, nichts, außer das, mit dem du auf die Welt gekommen bist – dein Lächeln, deine weiche Haut und das Glitzern in deinen Augen.

Ich wünsche dir die beste Erholung und die schönste Wiedergeburt, die du je gehabt hast. Ich VERSPRECHE dir… du hast etwas ganz Besonderes, dass gerade dabei ist, in dein Leben zu kommen. Es hat bereits begonnen und es ist direkt auf dem Weg zu dir. Diese neue Energie gibt es weltweit.

Wir sehen uns in den Träumen

aus dem Amerikanischem von Heike Michaelsen
Datum:  19. Dezember 2010
Homepage: www.markusrothkranz.de



Markus‘ Weihnachtsbrief

Halte dich warm mit Rohkost

als pdf zum ausdrucken und weiterleiten.

5 Comments on “Weihnachtsgruß von Markus Rothkranz

  1. „…dein Lächeln, deine weiche Haut und das Glitzern in deinen Augen.“ So wahr,
    soooo schön :)))
    Danke Markus!!!
    Danke Heike!!!
    Für die liebevollen Worte, für die Liebe, die ihr l/gebt!
    Danke!!!

  2. Hallo lieber Markus,
    habe Deine Weihnachtsfrüße erhalten und Dein wundervolles Buch gelesen. Recht herzlichen Dank
    nochmals dafür! Es tut richtig gut, zu wissen, daß es soviele
    gleichgesinnte gibt. Dein Geschenk ist Dir wirklich gut gelungen, tut richtig gut.Danke!
    Auch Dir wünsche ich eine schöne Weihnacht und ein
    glückliches neues Jahr!

    Es grüßt Dich ganz herzlichst
    Angela

  3. DANKE für die schönen Worte, die Liebe und die Musik! 🙂

  4. Lieber Markus! Liebe Heike, liebe FRohkost Freunde !

    wannimmer ich solche Worte lese, sind es nicht mehr nur Worte – es ist Fluidum, es lebt, pulsiert, leuchtet und strahlt. So ist das Leben, so fliesst die Liebe… ein Feuerwerk von wunderbarer Energie…

    Es ist so wunderbar zu sehen, dass auch hier bei uns Rohköstlern immer mehr Leute einfach frei sind – von „du musst, du sollst!“ Wir brauchen nicht länger verbissen und hart zu uns selbst diese Lebensrichtung zu verfechten. Die Zeit ist reif für das „ich darf“ und „ich kann“…

    Was wir vor allem zuerst brauchen, ist die Liebe zu uns selbst, die manchem nicht gerade „in die Wiege gelegt“ wurde :-)) Wir sind Kinder des Universums – wir sind Kinder Gottes, einmalig, gewollt und geliebt… wir dürfen wieder so sein, wie wir im Grunde unserer Seele wirklich sind, frei von Angst vor irgendetwas, das uns gerne Angst machen möchte.

    Diese neue Zeit ist eine große Chance für uns. Die Veränderung, die Transformation – der Neubeginn. Wir machen uns selbst neu ! Und damit machen wir die ganze Welt neu. Denn die Lichtquanten tragen das Licht und das neue Bewußtsein überall hin, auch dort, wo es noch dunkel scheint!

    Ich denke oft an den 100sten Affen von Rupert Sheldrake. Morphologische Felder sorgen dafür, dass wir uns im Grunde wirklich nur um uns selbst zu kümmern brauchen. Die Felder übertragen alles überall hin! Als der 100ste Affe auf dem einen Kontinent gelernt hatte, seine Kartoffeln zu waschen, bevor er sie aß, begannen plötzlich alle Affen auf dem anderen Kontinent ebenfalls ihre Kartoffeln zu waschen. Und das, obwohl es ihnen bisher nie jemand gezeigt hatte!

    Bewußtsein kennt keine Wände, keine Schranken – es fliesst überall hin.

    Ich freue mich aus tiefster Seele, dass wir diese Zeit ganz bewußt erleben, ganz bewußt aufnehmen dürfen. Wir öffnen unsere Augen, unsere Ohren unsere Sinne – nicht nur für die Frohkost der Ernährung, sondern auf allen Ebenen. Wir hören den Sound der Natur und machen Musik, die aus dem Herzen kommt. Wir verbreiten Nachrichten und hören und sehen Nachrichten, die unserem Magen und unserem Herzen Freude bereiten, während wir unsere Frohe Kost verdauen.

    Und die schönste Nachricht, die wir in dieser Hinsicht verbreiten können, woimmer wir sind, ist::

    „ich liebe dich“

    Ich wünsche dir gesegnete Weihnachts-Tage voller Licht, Wärme und Geborgenheit!

    Für das Neue Jahr wünsche ich dir viel Zeit für dich selbst und deine Liebsten,
    viele neue Erfahrungen und Erkenntnisse auf der Meta-Ebene und viel Zeit zum
    Relaxen! Möge sich das Füllhorn von Freude, Frieden, Glück und Kreativität und
    Erfolg im Überfluss über dir ausschütten :-))

    Herzliche Grüße,
    Licht und Liebe sendet dir
    Regina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: