Sedona – Red Rock

In Sedona suchen New-Age-Mystiker nach dem Traum vom neuen, grenzenlosen harmonischen und friedlichen Zeitalter. Alles ist hier auf Spiritualität ausgerichtet und so findet man Esoterikshops, Wahrsager, Naturheilpraktiker, Hellseher, Medizinmänner, Kartenleger, Hypnotiseure, Reinkarnationsexperten und sogar einen Ufo-Landeplatz. Die Roten Felsen von Sedona ziehen religiös ungebundene Wahrheitssucher und erleuchtungshungrige Zeitgenossen aus aller Welt an.

Die Red Rocks bei Sedona

Die Red Rocks bei Sedona

Zum Sonnenuntergang färben sich die Steine besonders rot, hier beim Chapel of the Holy Cross

Die Glut der Felsen im Abendlicht, hier beim Chapel of the Holy Cross

Man muss aber nicht unbedingt spirituell sein, um die Kraft dieses Ortes zu spüren. Allein der Blick aus unserem Hotelzimmer fördert wunderbar entspannende Momente. Dank des günstig liegenden Dollarkurses ist das Doppelzimmer mit 68 Euro pro Nacht ein wahres Erholungs-Schnäppchen.

Poolanlage und Balkonausblick im Kings Ransom Resort auf die Glut der Felsen im Abendlicht

Poolanlage und abendlicher Balkonausblick im Kings Ransom Resort

Chocolate Tree

Zum Dinner geht es in das benachbarte Gourmet-Restaurant „ChocolateTree“. Wie der Name schon vermuten lässt gibt es hier leckerste Rohkost-Chocolate und Pralinen.

Urgesunde Schokopralinen vom Feinsten

Urgesunde Schokopralinen vom Feinsten im Rohkost-Restaurant "ChocolateTree"

Eines der Hauptgerichte ist dieses Falafel-Gericht mit Rohkost-Dipps:

Leckerer Falafelteller im ChocolaTree

Der nächste Morgen startet mit einem traumhaften 2-stündigen Ausritt durch die Wiesen, Felder und Creeks des National Park „Dead Horse Ranch“. Hier erlebt man Wildwest-Kulisse pur und so wurde schon so mancher Hollywood-Streifen hier gedreht.

Touch the Earth

Zum Sonnenuntergang geht’s zum Bell Rock, einer der bekanntesten spirituellen Orte in Sedona.

Abendstimmung am Bellrock

Abendstimmung am Bell Rock

The Best is a Secret

Nach dem 2-stündigen Walkingtrail geht’s zum City-Chocolate-Tree, in dem heute Live-Musik mit Gitarre, Trommel und gutem Gesang geboten wird.

Spirituelle handgemachte und z.T. improvisierte Livemusik im Chocolate Tree

Spirituelle handgemachte und z.T. improvisierte Livemusik von Singing Bear im Chocolate Tree

Das Toplied von Singing Bear scheint zu sein: „All you have to do is: Say YES.“ – http://www.singingbearmusic.com

4-std.-Canyon-Wanderung

Von Sedona geht es über Flagstaff zum Grand Canyon. Die Route 89 südlich von Flagstaff ist landschaftlich wunderschön. Sie führt an einigen Flussbett-Trails vorbei, von denen wir den 3,5 Meilen langen „West Fork Trail“ bewandern. Dieser ist nachmittags angenehm kühl, wobei man gegen Abend warme Sachen benötigt.

Aussichtpunkt oberhalb des West Fork Trails
Aussichtpunkt oberhalb des West Fork Trails

Die Route 89 verläuft anschließend oberhalb der Canyons weiter vorbei am Oak Creek-Outlook.Nach weiteren 20 Meilen erreicht man die Kleinstadt Flagstaff.

Flagstaff – historisch und laut

Flagstaff hat einen kleinen historischen Stadtkern. An der Hauptdurchfahrtsstraße gibt es viele günstige Motels (ab 35 $ pro Doppelzimmer). Leider verläuft an dieser Durchfahrtsstraße eine Bahnlinie, über die fast viertelstündig ein Zug mit ohrenbetäubendem Warnsignal fährt. Wenn man nicht bis spät in die Nacht oder früh morgens davon geweckt werden möchte, ist man gut daran beraten südlich ein Motel zu buchen. Diese werben mit der Aussage „no train noises“.

In Flagstaff kommt auch der Rohköstler wieder auf seine Kosten. In dem Natural Marketplace, ein großer Biosupermarkt, gibt es wie im Whole Foods Market eine große Auswahl an Obst, Gemüse, frischen Salaten, Rohkostgerichten von ChocolateTree und Raw-Food-Knabbereien sowie -Süßigkeiten.

Große Rohkostauswahl im New Frontiers Natural Food Store, u.a. auch vom Chocola Tree

Große Rohkostauswahl im New Frontiers Natural Food Store, u.a. auch vom Chocola Tree

Weitere Infos zum amerikanischen Rohkost-Lifestyle, den Raw-Food-Restaurants und Natural Food Stores sowie den Nationalparks des Südwestens im Rohkost-Reiseführer: Raw Food – gesund durch Kalifornien.

%d Bloggern gefällt das: