Bay Area San Francisco

What are you grateful for? – Wofür bist du dankbar?

Dies ist die erste Frage, die dir gestellt wird, wenn du in den USA eines der Dankbarkeits-Restaurants betrittst. In diesen sogenannten „Gratitude Cafes“ werden ausschließlich vegane biologische größtenteils Rohkost-Gerichte angeboten, und nahezu jeder Gast antwortet auf: „Ich bin so dankbar dafür, dass es hier dieses wunderbare Cafe gibt, das die leckersten Gerichte und Getränke als vegane rohköstliche biologische Variante anbietet. Und wofür bist du dankbar?“ – darauf hin antwortet dann das Dankbarkeits-Personal: „Dafür, dass du hier bist!“.

Und wofür, liebe Leserin und lieber Leser, bist du dankbar? Hinterlasse gern einen Kommentar am Ende dieser Seite. Dafür wäre ich dankbar 🙂

Vegane Rohkost-Torte „I am Grace“ im Cafe Gratitude

***

Nachfolgend ist ein kurzer Rohkost-Reisebericht aus der Region nördlich von San Francisco aufgeführt:

SAN RAFAEL

In der Bay Area, in San Rafael, wohnt Raw Food Chef Annika Mongan, die speziell von David Wolfe für seine  Schokoladenmanufaktur „Chocolate Secret“ in die Staaten geholt wurde. In Deutschland hat Annika bereits mehrere Raw Food Workshop gegeben, z.B. den Schoko-Wohlfühl-Advent in Berlin. Des Weiteren ist sie als exzellente Übersetzerin im Raw Food Bereich tätig, u.a. beim David Wolfe-Kongress in Berlin oder beim Vitalissimo-Workshop von Norbert Wilms mit Prof. Dr. med. Alberto Peribanez Gonzalez aus Brasilien, der als engagierter Arzt seinen Patienten Rohkost empfiehlt.

Mit Annika habe ich in der Bay Area ein paar wundervolle Tage verbracht. Natürlich war das Café Gratitude immer unser Lieblingstreffpunkt:

Café Gratitude in San Rafael

Gemütliche heimische Atmosphäre im Café Gratitude

Rohköstliches Frühstück „Bagel & Cream-Cheese“

Zusammen mit Annika auf Wildkräuterwanderung oder badend in David Wolfes Lieblingswanne (eine Wasserquelle in den Redwoods) waren natürlich ganz besondere Erlebnisse. Die Energie der frischen Quellen ist überaus belebend und energetisierend. Lt. David Wolfe sollte sich jede eine Wasserquelle in seiner Umgebung suchen, da nur frisches Quellwasser wirklich lebendig ist. Nach intensiver Suche habe ich selbst im flachen Norddeutschland zwei wunderbare Wasserquellen in meinem direkten Umfeld gefunden, die ca. 20 km entfernt in Waldgebieten liegen. An beiden Orten kann frisches Quellwasser abgefüllt werden, da die Auffangbecken noch intakt sind.

Frisches Quellwasser im Gebiet der Redwoods

…nach einem Bad in Davids favorite spring-bath-tube

Als Wegzehrung dienen die wunderbaren Wildkräuter am Wegesrand:

Leckerer „Sauerklee“… hmmmmm….

...und noch mehr Grünzeug!

…und noch mehr Grünzeug!

Spontan schließt sich uns eine liebe Freundin von Annika an, mit der wir entspannte Stunden musizierend auf einem Gipfel mit Blick auf die Bay Area verbringen.

Das Labyrinth am Gipfel

Wildpflanzen vor der Golden Gate

Und hier noch ein kurzer Abstecher nach Sausalito!

In San Rafael gibt es für die Einkäufe wieder einen gut sortieren Whole Foods Market, aber Annikas Lieblings Bio-Supermarkt liegt im ca. 5km entfernten Fairfax, der Natural Food Store „Good Earth“…

Bio-Supermarkt „Good Earth“ in Fairfax!

…mit der größten Raw Food Abteilung weit und breit:

Große Raw Food Auswahl im „Good Earth“ – Fairfax!

Zum Abschied bevor es weiter Richtung Norden in die Redwood Nationalparks geht, schnell noch einmal kurz ins Café Gratitude:

Roher Schoko-Erdbeerkuchen zum Frühstück…

hmmm…. so lasse ich mir die Arbeit versüßen!!! …mampf…

Zutaten Schokoladeneis Café Gratitude:

  • Mandelmilch
  • Cashews
  • Agavensirup
  • Chiasamen
  • Kakaopulver
  • Mandelbutter
  • Vanillebohnen
  • Lecithin
  • Himalayasalz
  • Liebe

Die große Welt des US-Rohkost mit der gesamten Bay Area, den Rohkost-Restaurants der Café Gratitude-Kette, dem RawEnergy in Berkely, das Planet Raw in Pleasant Hill und vielen weiteren zauberhaften Rohkost-Restaurants der Staaten gibt es im einzigartigen US-Rohkost-Reiseführer: Raw Food – gesund durch Kalifornien.

Raw Food – gesund durch Kalifornien

Wie man sich auf einer Rundreise durch die Staaten verjüngt

Die Zeiten des schnellen Fast Foods sind vorbei. Längst macht sich in den Staaten ein neuer Trend breit. Raw Food oder Living Food – so nennt sich die neuzeitliche Ernährungsrichtung. Diese ist nicht nur gesund, sie wartet auch mit exquisiten Gourmet-Creationen auf. Da wundert es nicht, dass „The Raw Culinary Arts“ bereits von vielen Hollywood-Stars wie Pierce Brosnan oder Demi Moore entdeckt wurde. Los Angeles entwickelt sich zur Raw-Food-Hochburg. Weite Teile Kaliforniens ziehen nach und so sprießen Raw Food Restaurants im ganzen Staate wie Pilze aus dem Boden. Vielerorts sind sie echte Geheimtipps, die in diesem Reisebericht mit kompletten Kontakt- sowie Adressdaten verraten werden.

Leseprobe und Buchbestellung unter: Raw Food Kalifornien

VERWANDTE SEITEN:

David Wolfe Kongress – Impressionen

Monterey Peninsula – auf den Spuren des Wandels

Bay Area San Francisco – Rohkost in Hülle und Fülle

Redwoods – Küstenmamutbäume im Regenwald

Mendocino – Living Light

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: