Gibt es spezielle Ansprechpartner für Schwangere?

Verändert sich die Menstruation bei Rohköstlerinnen zum Positiven hin?

Liebe S.!

In den letzten Jahren habe ich mit vielen Rohköstlerinnen gesprochen, die alle diese Antwort bejaht haben. Bei 100% roh verschwinden Beschwerden nahezu komplett. Die Auswirkungen sind natürlich auch individuell verschieden, aber tendenziell ist es mit Sicherheit so.Helmut Wandmaker schreibt in seinem Buch „Willst du gesund sein, vergiß den Kochtopf„, dass die Regelblutung geringer wird. Bei einigen Naturvölkern soll sie sich kaum bemerkbar machen.

Empfehlenswert sind auf jeden Fall Darmreinigungen, wenn man Beschwerden hat.

Wie gesagt, wird die Blutung in den meisten Fällen ebenfalls geringer, was vermutlich mit einer geringeren Entgiftung zu tun hat. Du wirst es wahrscheinlich an deiner Regelblutung merken, dass du mit Rohkost weniger entgiftest als mit Kochkost. Die meisten Frauen haben eine stärkere Blutung, wenn sie Kochkost essen. Diese wird schwächer, wenn sie Rohkost essen. Aber auch hier will ich nichts verallgemeinern. Die Menschen sind individuell verschieden. Daher: beobachte es bei dir selbst, wie es sich verhält.

Wenn du tiefergehende Fragen zu Schwangerschaft, Kinder & Rohkost hast, dann kann ich dir 2 Top-Rohkost-Frauen empfehlen. Zum einen ist das natürlich Sonja Watt (http://naturetribe.blogspot.com) und zum anderen Elke Anders aus Kassel (www.kunstwerkstatt-anders.de). Beide haben Erfahrung mit Rohkost & Kindern und Säuglinge ohne Windeln aufwachsen lassen und natürliche Geburten etc.. Brigitte Rondholz vom Bund für Gesundheit kann in dieser Hinsicht auch Auskunft erteilen. Einmal pro Woche gibt es eine kostenlose Telefonsprechstunde, deren Zeiten und Tel.-Nr. du in einer aktuellen Lesesprobe von Natürlich Leben findest: http://www.bfgev.de

Bei den Roh-Potluck-Treffen sind auch meist Kinder mit dabei, so dass du dort sicher auch Mütter & Väter findest, die dich und deinen Partner gut beraten können.

Lieben Gruß, Heike

P.S. Diese Informationen basieren auf rein persönliche Erfahrungen und Erfahrungen anderer. Sie sind keine medizinischen Ratschläge. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich. Konsultiere einen Heilpraktiker oder Arzt zur Änderung deines Lebensstils.

%d Bloggern gefällt das: