Pflanzenöle zur Haut- und Mundpflege

Schwarzkümmelöl bei Parodontits

  • empfohlen von der „Rohkost“ – Ärztin Zahra Bergmann, z. B. zum Einreiben bei Gelenkschmerzen
  • Schwarzkümmelöl soll laut. Jugend forscht 2014 Zeckenbisse, und damit Borreliose vorbeugen
  • Ölziehen mit nativem Kokosöl und Schwarzkümmelöl (halb/halb) soll insbesondere bei Paradontitis (umgangssprachlich Paradontose oder Zahnfleischentzündung) helfen
  • beziehbar z.B. bei Topfruits
  • weitere Infos folgen in Kürze

 

Kokosöl

In der Rohkost-Lektüre wird vielfach über die heilende und entgiftende Wirkung der Kokosnuss berichtet. Der Freiburger Zahnarzt, Dr. Friedrich, empfiehlt es sogar zur Ausleitung von Amalgam. Frische rohe Kokosnüsse sind über den Bio-Versandhandel der exotischen Früchte beziehbar. Zudem werden vielerlei andere Kokosprodukte in Bio-Rohkost-Qualität angeboten, wie z.B. Kokosöl, leckeres Kokosmus oder Kokosmehl zur Zubereitung von rohköstlichen Tortenböden oder Rohkostbrot. In roher Form, d.h. nicht über 42°C erhitzt, bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe weitestgehend erhalten. Die positiven Wirkungen werden wie folgt beschrieben:

  • ca. 50% Laurinsäure (ist auch in Muttermilch enthalten) wirkt gegen Viren, Bakterien und Protozoen
  • stärkt die Immunabwehr und verbessert die entzündungshemmende Reaktion des Immunsystems
  • Caprylsäure (antimikrobiell) schützt gegen Pilze und wird in vielen Candida-Präparaten eingesetzt
  • enthält ein natürliches Aphrodisiakum, ist somit gut in Herzensangelegenheiten und hilft sogar bei Herz-/Kreislauferkrankungen
  • senkt Cholesterin und enthält keine Transfettsäuren; führt somit zur Normalisierung der Körperfettwerte und reduziert Fettablagerung
  • reinigt die Nieren
  • schützt die Leber vor Alkoholschäden
  • wird bei Parkinson empfohlen

Inhaltsstoffe: Bei den Mineralstoffen dominieren Magnesium, Kalium, Phosphor und Calcium. Bei den Spurenelementen sind insbesondere Eisen, Mangan, Kupfer und Zink hervorzuheben. Außerdem ist die Kokosnuss reich an allen B-Vitaminen und an Vitamin E sowie acht(!) essentiellen Aminosäuren (Tryptophan, Lysin, Threonin, Methionin, Phenylalanin, Valin, Leucin, Isoleucin).

BUCHTIPP: „Kokosöl“ – von Bruce Fife

Wie Kokosöl die Gesundheit fördert und Sie schöner macht

Kokosöl-Bruce-FifeDas praktische Handbuch beschreibt, dass uns die Natur mit natürlichem Kokosöl das perfekte Nahrungsmittel schenkt. Anders als in der gehärteten Form, die wir in industriell verarbeiteten Lebensmitteln und Fertiggerichten finden, wirkt das naturbelassene Öl wahre Wunder für unsere Gesundheit. Ob als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, in der Essenszubereitung verwendet oder auf die Haut aufgetragen, das natürliche Kokosöl trägt dazu bei, Herzkrankheiten, Diabetes, Alzheimer, Arthritis und viele andere degenerative Erkrankungen zu verhindern. Es wirkt erfolgreich gegen Viren, Bakterien und Pilze, kurbelt Energie, Ausdauer und das Immunsystem an, fördert die Verdauung und Darmtätigkeit, hilft beim Abnehmen und zudem dabei, Zahnverfall und Zahnfleischerkrankungen zu verhindern, es verhindert eine vorzeitige Hautalterung, wirkt somit verjüngend und verhilft zu schöner Haut und schönem Haar. Dieses Buch zeigt die kleinen und großen Wunder, die dieses Geschenk der Natur vollbringt. Der Leser lernt, wie er Kokosöl optimal anwenden kann.

Der Autor, Bruce Fife, zählt zu den international führenden Experten, wenn es um die Vorzüge des Kokosöls geht. Nicht zuletzt deshalb nennen ihn viele liebevoll »Dr. Kokosnuss«. In diesem Buch sind ein Ernährungsplan sowie 50 Kokos-Rezepte aufgeführt – auch normale Kochrezepte. Das Buch ist somit kein reines Rohkostbuch und dennoch ist es sehr hilfreich in der Rohkosternährung, da es auf die vielen Vorzüge der Kokosnuss hinweißt.

Buch-Bestellung unter: amazon.de/Kokosöl

***

Rohes Kokosfett/-öl

Kokosöl hat eine Schmelztemperatur von 24°C, d.h. darunter ist es fest und wird als Kokosfett bezeichnet, darüber wird es flüssig und liegt als Kokosöl vor. Kokosfett ist ein wunderbarer Ersatz für Margarine, Butter und alle Fette, die einen leicht süßlichen und exotischen Geschmack haben sollen.

BEZUGSQUELLEN

Hochwertiges Kokosöl im Versandhandel

Natives Premium-Bio-Kokosöl von Dr. Goerg-VirginCoconutOil wird lt. Hersteller beim Produktionsprozess durchgängig nicht über 38°C erhitzt. Zu beachten ist, dass viele andere Kokosöle zwar kalt gepresst sind, aber die Ausgangsstoffe nur selten über Rohkostqualität verfügen. Erhältlich sind die rohköstlichen Produkte von Dr. Goerg-VirginCoconutOil z.B. über den Rohkost-Versandhandel u.a. direkt bei Dr. Goerg, bei Keimling oder bei Topfruits. Neben Kokosmus und -öl gibt es auch Kokosmehl sowie Kokosflocken und -streusel in Rohkostqualität.

Hautpflege

Auf der Haut entfaltet Kokosöl seine betörende Wirkung, pflegt, strafft und bietet einen leichten Sonnenschutz. Aus eigener Erfahrung und als hellhäutiger Hauttyp kann ich bestätigen, dass rohes Kokosöl vor Sonnenbrand schützt. Mehrmaliges Auftragen ist, wie bei der üblichen Sonnencreme, sinnvoll. Lt. Dr. Goerg soll Kokosöl auch gegen Zecken helfen und kann speziell auch bei Tieren zum Schutz eingesetzt werden. Die weitere Wirkungsweise des rohen Kokosöls ist auf der Pflanzenöl-Seite beschrieben.

Zahnpflege

Einfach etwas Kokosfett auf die Zahnbürste geben und wie üblich putzen. Generell ist bei der Zahnpflege zu beachten, dass die Zähne erst 2 Stunden nach dem Essen geputzt werden sollten, da zuvor Säure von z.B. Obst auf den Zähnen ist, welche beim Putzen den Zahnschmelz angreifen kann.

Kokosöl

Besondere Wirkungsweise des Kokosöl innerlich:

  • reguliert die Schilddrüse vor allem bei Unterfunktion
  • tötet Parasiten und hilft bei bakteriellen, viralen und fungiziden Infekten
  • stärkt die Leber und allgemein das Immunsystem
  • fördert die Verdauung und die Gewichtsabnahme bei Übergewicht (reduziert zusätzlich das Verlangen nach Süßigkeiten)
  • hilft bei Gallenblasenleiden, Morbus Crohn, Diabetes, Osteoporose

äußerlich:

  • Brand- und Wundheilung (nahezu ohne Narben)
  • hilft bei Ekzemen, Hautreizungen und -entzündungen
  • beugt Heutkrebs und Altersflecken vor
  • glättet die Haut und wirkt verjüngend (dämmt Faltenbildung)
  • kräftigt das Haar, macht es geschmeidig und glänzend und beseitigt Schuppen (kann ins Shampoo gemischt werden)
  • bei Erkältung Kokosfett in die Nase geben; das Öl lockert den Schleim und mildert Entzündungen

SCHWERMETALLENTGIFTUNG

Kokoswasser zur Amalgamausleitung nach Dr. Friedrich

enthält Fettsäuren, die eingelagertes Quecksilber aus dem Fettgewebe löst, ohne dass es im Körper umverteilt wird (das verhindern entsprechende Aminosäuren). Mit Hilfe des Natrium-Kalium-Austauschs der Zellen wird das Amalgam sofort ausgeleitet (lt. einer wissenschaftliche Studie zur Amalgamausleitung von Dr. H. Friedrich, Zahnarzt in Freiburg).

Schwermetallausleitung nach Dr. Klingenhardt

Da es in Deutschland nicht immer einfach ist, an frisches Kokoswasser heranzukommen, bietet sich auch das Verfahren nach Klingenhardt an. Hierbei leitet man mit Chlorella, Bärlauch und Koriander aus. Da bei der Ausleitung die Nieren und die Leber stark beansprucht werden, sollte man diese unterstützen und ca. 2-4 Wochen vorher reinigen. Ein gutes Nierenmittel ist Solidago (Goldrute, die auch in unseren Breiten zur Genüge wächst); für die Leber empfiehlt Klingenhardt Hepatica (Leberblümchen). Beides gibt es homöopatisch als Tinktur; ersteres kann auch frisch gesammelt oder getrocknet als Teeaufguss bereitet werden (Kaltaufguss über Nacht stehen lassen). Ein Pflanzenöl mit Bärlauch und Koriander gibt es bei Topfruits.

***

MSM – Organischer Schwefel

Eine weitere Möglichkeit der Schwermetallausleitung kann durch MSM (Methyl-Sulfonyl-Methan) erzielt werden (empfohlen u.a. von David Wolfe). MSM ist eine organische Schwefelverbindung, die in rohen Früchten und Gemüse vorkommt (Brokkoli, Zwiebeln, Kohlsprossen, Knoblauch etc.).  Das hitzeempfindliche MSM entgiftet, wirkt antioxidativ und unterstützt die Leber. Es hilft auch bei sämtlichen Beschwerden des Bewegungsapparates, bei Verspannungskopfschmerzen, Entzündungen, Hauterkrankungen und Allergien. Außerdem wird es auch gegen Pilze, Parasiten und Bakterien eingesetzt (Quelle: naturundtherapie.at). Als Nahrungsergänzung wird MSM z.B. aus Pinien gewonnen.

WEITERLESEN unter: MSM – Organischer Schwefel

***

Arganöl: Gourmet-Speiseöl & Vitamin E-Bombe

Das leckere Öl mit seinem walnussartigen Geschmack ist lt. Dr. Peter Schleicher ein wahres medizinisches Wundermittel. Da es feuchtigkeitsspendend, bakterien- und pilztötend, durchblutungsfördernd und verjüngend wirkt, eignet es sich nicht nur zur inneren, sondern auch hervorragend zur äußeren Anwendung von z.B. Sonnenbrand, Neurodermites, Wundheilung, Rheuma, Zellulites, Akne, Ekzeme etc. In der Kosmetik findet es vielfach Anwendung, da es zur Hautverjüngung und Linderung der Faltenbildung beiträgt.

Aber auch innerlich hat dieses Öl eine enorme Wirkkraft. Es senkt den Cholesterinspiegel und Bluthochdruck, hilft bei Herz-Kreislauf-Beschwerden oder als natürliches Hormon in den Wechseljahren, senkt das Krebsrisioko (Brust, Haut, Prostata), das Herzinfarktrisiko und hilft sogar bei Alzheimer und Parkinson.

Die enorme Heilwirkung diese Öls (ca. 6-fache Wirkung von Olivenöl) ist u.a. auf seine mehrfach ungesättigten Fettsäuren (80%), die höchste Vitamin E – Aktivität und den Reichtum an natürlichen Antioxidantien zurückzuführen ist.

Beeindruckend ist, dass der Arganbaum nur in der kargen und regenarmen Landschaft Marokkos wächst und sich sonst nirgends ansiedeln lässt. Die UNESCO hat sein 800.000 Hektar großes Zuhause zum Biosphärenreservat erklärt. Hier wird der Baum 250 bis 400 Jahre alt und sorgt für ein ökologisches Gleichgewicht, indem er den Landstrich vor der Verwüstung schützt.

Empfehlenswert ist das Buch von Dr. Schleicher: „Argan-Öl: Die heilende Wirkung des marokkanischen Goldes“. Bei Keimling gibt es dieses wertvolle und schmackhafte Öl in Rohkostqualität!

 ***

Rohe Bio-Öle

Lt. David Wolfe sollte unsere Nahrung aus 30% pflanzlichen Fetten bestehen (Avocado, Nüsse, Oliven etc.). Entscheidend hierbei ist, dass es sich um rohes, also unerhitzes Fett handelt. Sobald das Fett erhitzt wird, kann es vom Körper nicht mehr richtig verstoffwechselt werden. Rohes Fett hingegen belastet den Körper nicht, sondern besitzt hervorragende regenerierende und verjüngende Eigenschaften.

Rohes Bio-Olivenöl gibt es z.B. bei Keimling oder im Rohkost-aStore. Hanföl, Zedernussöl oder Sanddornfruchtfleischöl in Bio-Premium-Rohkostqualität gibt es bei Topfruits oder BioPlanete. u.a. Sesamöl, Leinöl, Sonnenblumenöl etc.

***

Ölzieh-Kur entgiftet den Organismus

Einfache Anwendung – beeindruckende Wirkung! Die Ölzieh-Kur kann mit Bio-Kokosöl durchgeführt werden oder auch mit verschiedenen Ölen, z.B. nach Ayurveda mit keimtötendem Sesamöl oder klassisch mit Sonnenblumenöl.

Das Kokosbuch – Peter König

Natürlich heilen und genießen mit Kokosnuss & Co.

Dieses Buch ist kein reines Rohkostbuch, aber es beschreibt eindrucksvoll, wie wertvoll sämtliche Kokosnussprodukte sind. Auch in der Zubereitung von Koch- und Backrezepten können herkömmliche Zutaten ganz einfach mit Kokosprodukten ersetzt werden, z.B. statt Weizenmehl nimmt man zu einem gewissen Anteil Kokosmehl. Am wirkungsvollsten sind die Produkte jedoch in Rohkostqualität… weiterlesen

***

BUCH-TIPP:

Antibiotika aus der Natur

Sanfte Heilung durch natürliche Medizin

Antibiotika_aus_NaturAntibiotika werden heute zu oft verschrieben und sind selten notwendig – ganz im Gegenteil: Sie schaden dem Körper sogar häufig. Das muss nicht sein, denn es gibt Heilung aus dem Pflanzenreich: natürliche Antibiotika. Pflanzliche Mittel sind besser verträglich und helfen in den meisten Fällen, in denen von den Ärzten unnötigerweise antibiotische Medikamente verschrieben werden. Immer weniger Menschen sind bereit, ihren Körper mit der chemischen Keule synthetischer Antibiotika zu belasten. Das ist kein Wunder: Handelsübliche Antibiotika zerstören die Darmflora und schwächen das Immunsystem. Häufig helfen sie überhaupt nicht, da die Erreger in der Zwischenzeit resistent gegen sie sind. Viele Pflanzen enthalten von Natur aus Stoffe, mit denen sie sich selbst gegen den Befall von Viren, Bakterien und Pilzen schützen. Dieser Ratgeber bietet eine einzigartige Alternative für all jene, die eine sanfte Heilung aus der Natur vorziehen.

Weitere Infos unter: Antibiotika aus der Natur

♥ ♥ ♥

VERWANDTE THEMEN:

%d Bloggern gefällt das: