Weiße Pflanzenmilch

Die China-Study, eine der weltweit umfangreichsten Studien, die je zum Thema „Tierische Proteine und deren Auswirkung auf die menschliche Gesundheit“ durchgeführt wurde, belegt eindeutig: Kuhmilch macht krank! Dies bestätigen auch führende Mediziner wie Dr. med. Ruediger Dahlke, Dr. Brian Clement – Leiter der weltweit führenden Rohkost-Klinik in Florida, Dr. Gabriel Cousens, Dr. med. Albin Beck aus Bad Tölz, Dr. med. Wolfgang Scheel – Kinderarzt bei Stuttgart, Prof. Dr. med. Alberto Gonzalez und viele mehr (siehe Rohkost-Ärzte auf GermanyGoesRaw).

Mit diesen Informationen gibt es keine Ausreden mehr, sich immer noch ungesund zu ernähren. Es ist an der Zeit, dass du dir deine Milch selbst zubereitest, ganz einfach zuhause. Die Kühe müssen uns nicht mehr mit Milch versorgen. Es gibt sehr viel bessere Alternativen, die nicht nur gesünder sind, sondern auch besser schmecken und sehr viel einfacher herstellbar sind.

Man kann ganz einfach alle möglichen Milchsorten auf Pflanzenbasis selbst herstellen, indem man ein paar Nüsse, Samen oder Getreide mit Wasser im Mixer mixt. Ob Mandeln, Cashews, Macadamianüsse, Haselnüsse, Pecannüsse, Pistazien, Kokosnüsse, Leinsamen, Quinoa, Hafer und und und… alles super lecker, super gesund und in jeder Hinsicht besser als die Milch, die von Natur aus für Tierbaby bestimmt ist.

Macadamiamilch - die gesunde und wohlschmeckende Alternative

Macadamiamilch – die gesunde und wohlschmeckende Alternative

Pflanzenmilch – die leckere Alternative zu tierischer Milch

Mittlerweile ist das Angebot an pflanzlichen Milchalternativen so vielfältig, dass eine Ernährung ohne Kuhmilch kein Verzicht mehr darstellt. Im Gegenteil: das Milchangebot aus dem Pflanzenreich ist nicht nur vielfältiger, es ist auch weitaus wohlschmeckender und gesünder. Neben den erhitzten Varianten wie Reis- und Sojamilch stehen auch ganz besondere Roh-Pflanzen-Milch-Varianten zur Verfügung, die nachfolgend vorgestellt werden:

Mandel- und Nussmilch

Mandelmilch wird ganz einfach aus Mandeln (oder Mandelmus) und Wasser hergestellt. Die Zubereitung ist kinderleicht: Wasser und Mandelmus mit dem Pürierstab oder im Mixer verquirlen. Fertig! Wer es etwas süßer mag, kann Bananen, Datteln, Stevia oder andere natürliche Süßstoffe hinzugeben. Statt Mandeln kann auch nahezu jede Nussorte verwendet werden. Besonders cremig wird die Milch mit Cashewkernen oder Macadamianüssen. Kürbiskerne bringen eine Hafermilch-ähnliche Konsistenz. Alternativ zum Mandelmus gibt es im Rohkost-Versandhandel auch diverse Nussmus-Sorten wie Walnussmus, Haselnussmus, Kürbiskernmus etc. Diese Creme kann auch als leckerer Nuss-Aufstrich verwendet werden.

Tolle Rezeptideen zur Zubereitung von Shakes, Suppen etc. auf Mandelmilchbasis gibt es kostenlos auf der Website des Sternekochs Dr. Urs Hochstrasser. Das von ihm entwickelte rohe Mandelpüree und andere Nussmussorten sind z.B. im Rohkost-Versand zu beziehen.

Mandeln sind übrigens die einzige „Nussart“, die basisch wirkt. Sie besitzen zudem viele ungesättigte Fettsäuren, ca. 20% Eiweiß, Provitamin A, Vitamine B & C , Enzyme, Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen.

Schon seit dem Mittelalter ist Mandelmilch bekannt. Sie ist nicht nur gesünder als Kuhmilch, sie schmeckt auch weitaus besser. Von daher gibt es keinen Grund weiterhin krankmachende und allergieauslösende Milchprodukte zu verzehren.

Mandelmilch

Mandelmilch-Smoothie mit Datteln & Zimt

Nussmilch

Wie oben bereits erwähnt ist diese Milch mit dem Vitamix ebenso einfach herzustellen wie die Mandelmilch, nur dass man statt Mandelmus Nussmus wie z.B. von der Haselnuss, Walnuss oder Cashewnuss verwendet. Je nach Konsistenz nimmt man 1 – 2 Esslöffel auf 500ml Wasser. Rohen Agavendicksaft, Bananen oder Datteln zum Süßen nach Belieben. Weitere Rezeptideen unter rohzepte (anklicken).

Kokosmilch – himmlisch exotisch

Kokosmilch ist natürlich eine der leckersten Pflanzenmilchsorten überhaupt. Da frische unerhitze Kokosmilch nicht immer leicht zu beschaffen ist, kann diese einfach aus Wasser und rohem Kokosmus (gibt es z.B. von Dr. Goerg) hergestellt werden. Weitere Varianten zur Herstellung von Kokos-Mixgetränken bietet ein Schoko-Kokos-Smoothie. In roher Form, d. h. unter 42°C erhitzt, bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten.

Inhaltsstoffe von Kokosnüssen:

  • ca. 50% Laurinsäure (ist auch in Muttermilch enthalten) wirkt gegen Viren, Bakterien und Protozoen, stärkt die Immunabwehr und verbessert die entzündungshemmende Reaktion des Immunsystems
  • Caprinsäure (antimikrobiell) schützt gegen Pilze
  • enthält ein natürliches Aphrodisiakum und hilft bei Herz-/Kreislauferkrankungen
  • senkt Cholesterin und enthält keine Transfettsäuren; führt somit zur Normalisierung der Körperfettwerte und reduziert Fettablagerungen
  • reinigt die Nieren
  • schützt die Leber vor Alkoholschäden
  • vollständiges Lebensmitteln (wie Bananen und Avocado)

Weitere Inhaltsstoffe: Bei den Mineralstoffen dominieren Magnesium, Kalium, Phosphor und Calcium. Bei den Spurenelementen sind besonders Eisen, Mangan, Kupfer und Zink hervorzuheben. Außerdem ist die Kokosnuss reich an allen B-Vitaminen und an Vitamin E sowie acht(!) essentiellen Aminosäuren (Tryptophan, Lysin, Threonin, Methionin, Phenylalanin, Valin, Leucin, Isoleucin).

Kokoswasser enthält Fettsäuren, die eingelagertes Quecksilber aus dem Fettgewebe löst, ohne dass es im Körper umverteilt wird (das verhindern entsprechende Aminosäuren). Mit Hilfe des Natrium-Kalium-Austauschs der Zellen wird das Amalgam sofort ausgeleitet (wissenschaftliche Studie zur Ausleitung von Amalgam lt. Dr. H. Friedricht – Zahnarzt in Freiburg).

Hanfmilch

1 Tasse Hanfsamen (geschält) und 1,5 Tassen Wasser in den Mixer geben – pürieren – fertig!

Optional: wer es etwas süßer mag, kann Stevia oder ein paar Datteln und/oder Vanille hinzugeben.

ZUTATEN FÜR NUSSMILCH:

Rohkost-Zutaten und Geräte zur Herstellung von Nussmilch gibt es z. B. beim Rohkost-Versender. Als Geräte stehen der Vitamix für sehr cremige Smoothies zur Verfügung, der Personal Blender für unterwegs oder der Soyabella-Milchzubereiter. Grundzutaten sind Datteln zum Süßen sowie Mandelmus. Cashews, Hanf und Kürbiskerne können auch vor dem mixen eingeweicht in die Milch gegeben werden. Mandeln und andere Nüsse müssen nach dem Mixen abgeseiht werden. Hierfür kann auch der Soyabella-Milchzubereiter verwendet werden oder ein fertiges Nussmus.

Alle Zutaten sind bestellbar im Rohkost-Versand

***

VERWANDTE LINKS:

Milch besser nicht! Buch von Maria Rollinger

Rohkost-Säfte – gesund und lecker

Das Kokosbuch – Natürlich heilen und genießen mit Kokosnuss

Power-Drink-Kakao – Rezept für den Start in den Tag

Vitamix – Schnelle Zubereitung von Nussmilch

%d Bloggern gefällt das: